Jahr: 2014

Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn

Wir verbrachten eine Nacht im Hotel Dornbirn der Kette Four Points by Sheraton auf unserem Weg in die Schweiz. Für eine Zwischenübernachtung eignet sich das Hotel gut, da es direkt an der Autobahn liegt. Die Rezeption erreicht man von der Tiefgarage aus bequem mit dem Aufzug, sodass man garnicht erst hinaus muss. Das Hotel befindet sich im sogenannten Panoramahaus, alle Zimmer liegen in den oberen Stockwerken und das Sky-Restaurant mit Bar bietet vom 11. Stockwerk aus Blick auf die Stadt und bei guter Sicht auch auf den Bodensee.

Eindrücke des Jumeirah Frankfurt

Die Luxus-Hotel-Kette Jumeirah gehört der Herrscherfamilie von Dubai. Das Jumeirah Frankfurt ist das einzige Hotel der Kette im deutschsprachigen Raum. Mit etwa 220 Zimmern, 50 davon Suiten, liegt es absolut zentral in Frankfurt – genauer gesagt direkt an der MyZeil Einkaufsgalerie. (Teil des Palais Quartiers) Wie immer zählt für abouthotels weniger wie groß die Zimmer sind noch wie sauber die Matratzen, sondern ob und wie sehr man sich im Hotel wohlfühlt. Den „fünften Stern“ machten für uns wie häufig viele Kleinigkeiten aus. Die Lobby ist überraschend klein und empfängt die Gäste mit jeder Menge freundlichem Personal. Besonders schön ist das Aufzugs-Konzept: An einem Touchscreen wählt man seine Etage – im nächsten Schritt zeigt einem der Screen an, zu welchem der 5 Aufzüge man gehen soll – dieser kommt in aller Regel leer an und fährt den Gast ohne Zwischenstopps zur gewünschten Etage. In allen Zimmern hat man erfreulicherweise auf übermäßiges Stromsparen verzichtet: Das Licht brennt bereits und man benötigt keine Zimmerkarte für die Stromversorgung. Im Verhältnis zum Übernachtungspreis findet man wirklich sehr hochwertige Materialien an …

Kurzurlaub: Andel’s in Berlin

Mit 4 + Sternen lockt das Andel’s seine Gäste an. Die Preise liegen im Durchschnitt bei 150 EUR die Nacht, nur mit Glück kann man auch ein Doppelzimmer für knapp 100 EUR buchen. Wegen der extrem positiven Bewertungen bei tripadvisor wollten wir uns das Andel’s einmal selbst anschauen und uns von seiner vermeintliche Perfektion überzeugen. Ohne vorher viel herumzureden hier unser Fazit über das Andel’s in vier Worten zusammengefasst: Mehr Schein als Sein…