Alle Artikel in: Hotels

Der Küglerhof: Traumpanorama aus 700 Höhenmetern über Dorf Tirol

Oberhalb Dorf Tirols thront der Küglerhof. Die einzigartige Panorama-Lage ermöglicht einen unverbauten Blick auf das gesamte Etschtal. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Schloss von Dorf Tirol, nur ein paar Weinberge und Apfelfelder trennen das Hotel davon. Der Küglerhof fällt aus der Entfernung kaum auf, da er sich auf 700 Höhenmetern so harmonisch in das Landschaftsbild integriert. Nur wenn man direkt unterhalb des Hotels steht, sticht einem das in dunklen Holztönen gehaltene Gebäude und der neue Anbau ins Auge. Beim Eintreffen hat man direkt das Gefühl, in eine exklusive, eigene Welt einzutauchen. Die Lobby sorgt durch ihre liebevoll ausgewählten Details dafür, dass man sich hier sofort wohl fühlt und der Wunsch in einem erwacht, sich in der Lobby erst einmal die Kombination aus luxuriösem Design und der Schönheit des Etschtals zu genießen.

„feel good resort“ Johannis in Dorf Tirol: Alpiner mediterraner Stil in Traumlage

Schon die Anfahrt lies eine gewisse Vorfreude aufkommen. Unser Weg nach Südtirol führte uns dieses Mal nicht über die Autobahn, sondern via Landstraße durch eine beeindruckende Bergwelt über den 2.094 m hoch gelegenen Jaufenpass und das Passeiertal nach dem oberhalb der Kurstadt Meran in sonniger Panoramalage gelegenen „Dorf Tirol“. Unser Ziel: das „feel good resort“ Johannis. Erster Eindruck nach der Ankunft: alles richtig gemacht! Traumhafte Lage, herzlicher Empfang durch den Eigentümer und das Team inkl. Welcome-Drink auf der Sonnenterrasse, „feel good“-Atmosphäre mit Wohlfühlfarben schon beim Entrée.

Martini Waterfront Suites in Fiskardo / Kefalonia

Gut zwei Flugstunden von Deutschland entfernt liegt die griechische Insel Kefalonia im Ionischen Meer. Obwohl Kefalonia mit 735 km² die größte der ionischen Inseln ist, war diese bisher lediglich deutschen Individualtouristen bekannt, da es zuletzt Anfang der 2000er Jahre direkte Flugverbindungen aus Deutschland gab. Seit Anfang April bedient die irische Fluggesellschaft Ryanair den Flughafen Kefalonia aus Frankfurt und macht den Zugang aus Deutschland zu dieser ruhigen, gemütlichen und wunderschönen Insel für deutsche Touristen etwas leichter. Über traumhafte Passstraßen 55 Kilometer vom Flugehafen nach Fiskardo Auf der Insel selbst ist ein Mietwagen unverzichtbar, da kein öffentlicher Nahverkehr vorhanden ist. Jedoch befinden sich sowohl bekannte Mietwagenketten als auch lokale Anbieter in unmittelbarer Nähe des Flughafens, sodass der Urlaub sofort beginnen kann. Unsere Unterkunft, die Martini Waterfront Suites liegen ganz im Norden der Insel, im Hafenstädtchen Fiskardo. Der ca. 55 km lange Weg vom Flughafen in den Norden der Insel führt über mehrere kleine Passstraßen und bringt daher auch einige Serpentinen mit sich. Trotz der meist gut ausgebauten Straßen ist immer Vorsicht geboten, da sich viele Ziegenherden frei …

Die Schweiz wie aus dem Bilderbuch: The Alpina in Tschiertschen

Schon die letzten Kilometer bis zum The Alpina könnten typisch schweizerisch nicht sein: Genau so wie das Bergdorf Tschiertschen stellt man sich die Schweiz vor. Enge Gassen, an deren Seiten teils meterhoch Schnee liegt. Sogar ein „Schneeketten empfohlen“ Schild informiert die Gäste auf den letzten steilen Metern vor dem The Alpina, das ganz oben direkt an der Skipiste thront. Aber keine Angst: Natürlich liegt auf der Schneedecke genug Split, damit man auch ohne Schneeketten zum 400 Kilometer lang ersehnten Urlaubsziel kommt – geparkt wird direkt am Hotel.

Hotel Fanes in St. Kassian: Luxus, Moderne und Tradition im Natura Loft

Nur selten überschreitet die Größe eines Doppelzimmers die 100 Quadratmeter-Marke. Noch beeindruckender wird es aber, wenn in dieser Dimension noch jedes Detail stimmt und sich an allen Ecken und Enden nur feinste Naturmaterialien finden. Wir waren ein Wochenende in einem der Natura Lofts des Hotel Fanes in St. Kassian zu Gast.

Top Lage & Kulinarik im Schnalstal: Hotel Tonzhaus

Das Tonzhaus liegt mitten im Schnalstal – oder besser gesagt am panoramahaften, oberen Ende. Das vier Sterne Haus in Familienführung hat vor Kurzem ein weiteres ordentliches Upgrade bekommen: Ein großer Infiniti Pool und neue Zimmer mit viel Zirbenholz. Gäste dürfen sich über die Halbpension freuen, die so ziemlich alles in der Region übertrifft – und das zu fairen Preisen.