Alle Artikel mit dem Schlagwort: luxushotel

Der Küglerhof: Traumpanorama aus 700 Höhenmetern über Dorf Tirol

Oberhalb Dorf Tirols thront der Küglerhof. Die einzigartige Panorama-Lage ermöglicht einen unverbauten Blick auf das gesamte Etschtal. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Schloss von Dorf Tirol, nur ein paar Weinberge und Apfelfelder trennen das Hotel davon. Der Küglerhof fällt aus der Entfernung kaum auf, da er sich auf 700 Höhenmetern so harmonisch in das Landschaftsbild integriert. Nur wenn man direkt unterhalb des Hotels steht, sticht einem das in dunklen Holztönen gehaltene Gebäude und der neue Anbau ins Auge. Beim Eintreffen hat man direkt das Gefühl, in eine exklusive, eigene Welt einzutauchen. Die Lobby sorgt durch ihre liebevoll ausgewählten Details dafür, dass man sich hier sofort wohl fühlt und der Wunsch in einem erwacht, sich in der Lobby erst einmal die Kombination aus luxuriösem Design und der Schönheit des Etschtals zu genießen.

Aqualux Spa&Suite: Moderne Wellness Oase in Bardolino am Gardasee

Aqualux Spa&Suite: Moderne Wellness Oase in Bardolino am Gardasee

Moderne Hotels gibt es am Gardasee viel zu wenige. Dabei können neue Häuser den Charme des Traditionstourismus genauso gut vermitteln wie klassische Betriebe, wenn sie die richtige Mischung aus Architektur und Natur haben. Das Aqualux in Bardolino setzte seinen Fokus auf einen großen Spa-Bereich und überzeugt mit 125 luxuriösen Zimmern und stimmigem Ambiente. In wenigen Minuten zu Fuß ist man entweder im Zentrum von Bardolino oder am Ufer des Sees.

Eindrücke des Jumeirah Frankfurt

Eindrücke des Jumeirah Frankfurt

Die Luxus-Hotel-Kette Jumeirah gehört der Herrscherfamilie von Dubai. Das Jumeirah Frankfurt ist das einzige Hotel der Kette im deutschsprachigen Raum. Mit etwa 220 Zimmern, 50 davon Suiten, liegt es absolut zentral in Frankfurt – genauer gesagt direkt an der MyZeil Einkaufsgalerie. (Teil des Palais Quartiers) Wie immer zählt für abouthotels weniger wie groß die Zimmer sind noch wie sauber die Matratzen, sondern ob und wie sehr man sich im Hotel wohlfühlt. Den „fünften Stern“ machten für uns wie häufig viele Kleinigkeiten aus. Die Lobby ist überraschend klein und empfängt die Gäste mit jeder Menge freundlichem Personal. Besonders schön ist das Aufzugs-Konzept: An einem Touchscreen wählt man seine Etage – im nächsten Schritt zeigt einem der Screen an, zu welchem der 5 Aufzüge man gehen soll – dieser kommt in aller Regel leer an und fährt den Gast ohne Zwischenstopps zur gewünschten Etage. In allen Zimmern hat man erfreulicherweise auf übermäßiges Stromsparen verzichtet: Das Licht brennt bereits und man benötigt keine Zimmerkarte für die Stromversorgung. Im Verhältnis zum Übernachtungspreis findet man wirklich sehr hochwertige Materialien an …