Alle Artikel mit dem Schlagwort: erfahrungen

Löwenchalets in Seefeld in Tirol: Luxuriöse Chalets in grandioser Umgebung

Kein Wunder, dass Chalets in den Alpen immer beliebter werden. Sie sind praktisch sowohl für Paare, Gruppen als auch Firmen-Events nutzbar. Auch für Liebhaber luxuriöser Hotels wie uns wird die Auswahl immer größer. Hochwertige Chalets unterscheiden sich so gut wie nicht von einem Premium Hotel. So wie die Löwenchalets in Seefeld in Tirol: Die 2017 erbauten fünf Chalets sind jeweils nochmal in einzelne Zimmer unterteilt und bieten Platz für 4, 7, 8 oder 14 Personen. Auf einer Seehöhe von 1.200 Metern konnten wir schon im November ein traumhaftes Winterwochenende dort erleben.

Dorint Alpin Resort Seefeld

Dorint Alpin Resort Seefeld

Traditioneller und moderner alpiner Stil kombiniert – das ist es, was oft nicht gelingt, in Kitsch endet oder von den meisten Hotels in den Bergen erst gar nicht versucht wird. Wie man es besser macht, zeigt das Dorint Alpin Resort Seefeld. An den Zimmern gab es seit den Neunzigern keine nennenswerten Änderungen – trotzdem fühlt man sich wohl und absolut zeitgemäß aufgehoben.

Eindrücke des Jumeirah Frankfurt

Eindrücke des Jumeirah Frankfurt

Die Luxus-Hotel-Kette Jumeirah gehört der Herrscherfamilie von Dubai. Das Jumeirah Frankfurt ist das einzige Hotel der Kette im deutschsprachigen Raum. Mit etwa 220 Zimmern, 50 davon Suiten, liegt es absolut zentral in Frankfurt – genauer gesagt direkt an der MyZeil Einkaufsgalerie. (Teil des Palais Quartiers) Wie immer zählt für abouthotels weniger wie groß die Zimmer sind noch wie sauber die Matratzen, sondern ob und wie sehr man sich im Hotel wohlfühlt. Den „fünften Stern“ machten für uns wie häufig viele Kleinigkeiten aus. Die Lobby ist überraschend klein und empfängt die Gäste mit jeder Menge freundlichem Personal. Besonders schön ist das Aufzugs-Konzept: An einem Touchscreen wählt man seine Etage – im nächsten Schritt zeigt einem der Screen an, zu welchem der 5 Aufzüge man gehen soll – dieser kommt in aller Regel leer an und fährt den Gast ohne Zwischenstopps zur gewünschten Etage. In allen Zimmern hat man erfreulicherweise auf übermäßiges Stromsparen verzichtet: Das Licht brennt bereits und man benötigt keine Zimmerkarte für die Stromversorgung. Im Verhältnis zum Übernachtungspreis findet man wirklich sehr hochwertige Materialien an …