Hotels, Südtirol
Schreibe einen Kommentar

Posta Zirm Hotel in Corvara: Tradition & Moderne perfekt kombiniert

Beim ersten Blick auf die Website des Posta Zirm dachten wir, das Haus wäre erst vor Kurzem eröffnet worden. Stattdessen wird es aber kontinuierlich renoviert und auf dem neuesten Stand der Technik gehalten: Wie der Name schon sagt, war es vor 200 Jahren ein Zufluchtsort für Postkutscher und Abenteurer, später für Generäle und Offiziere. Das klassische Posthotel eben. Die Lobby des Posta Zirm zieren noch heute etliche Elemente aus früheren Zeiten. Der Großteil des Hotels erstrahlt aber in völlig neuem Glanz.

Perfekte Lage am Fuße der Bergbahnen in Corvara
Das Posta Zirm liegt inmitten des Ortes Corvara in Badia. Die Lage ist für Urlauber, die einen luxuriösen Skiurlaub in den Dolomiten verbringen möchte, perfekt. Man wohnt zentral, wenige Meter fußläufig vom Hotel starten mehrere Bergbahnen. Gegenüber liegt der Sport Kostner: Eine große Sportboutique, die sich über faire Preise bis zu absoluten Luxusmarken erstreckt. Direkt daneben liegt ein Feinkost-Conad, der ebenfalls von der Familie Kostner geführt wird. Das Posta Zirm ist über seine lange Vergangenheit immer wieder gewachsen. Auch wenn es nicht so aussieht: Der von außen modernste Teil ist eigentlich das 200 Jahre alte Stammhaus. Es wurde geschickt neu in Holz verschalt, das von traditionellen ladinischen Symbolen geziert wird.

Kunstvoll verzierte Decke in der „Taverna“

Moderne Zimmer mit Sinn für Tradition
Momentan befinden sich zahlreiche, renovierte Zimmer im Stammhaus. Wir wohnen in einem Doppelzimmer Comfort. Ein absolutes Highlight ist hier die Mischung aus Tradition und modernem, alpinen Stil: Etwa am eigens für dieses Zimmer kreierten Bett mit Holzornamenten. Stolz erzählt uns Hoteldirektor Franz Kostner von den besonderen Wandbildern, die man sowohl im Gang als auch in den Zimmern findet. Sie bilden unterschiedliche Symbole eines alten Kartenspiels ab, die an das gemütliche Beisammensein in der Taverna, die man durch einen direkten Zugang vom Hotel aus erreicht, erinnern sollen. Selbst das Badezimmer ist kunstvoll mit Holzelementen verziert. Trotz aufwendig ausgewählter Dekoration ist das Doppelzimmer schlicht und sehr praktisch gehalten: Es mangelt nicht an Ablagen oder Platz, es gibt viel Stauraum, auch für längere Aufenthalte. Vor allem aber sorgen Fußbodenheizung und Dreifachverglasung für wohlige Wärme bei -7 Grad Außentemperatur und eisigem Wind: Schließlich befinden wir uns hier auf 1.500 Metern Seehöhe.

Schon die Anfahrt über den Passo Gardena ist beeindruckend
Beim Aufwachen blickt man direkt aus dem Bett auf ein Traumpanorama der umliegenden Berge. Vom Bus, der direkt vor dem Hotel hält oder vom Verkehrsgeschehen bekommt man nichts mit: Die Fenster sind absolut schalldicht, die neuen Balkone blenden alles außer dem Bergpanorama aus. Dank seiner Lage hat man vom Posta Zirm aus direkten Zugang zu den Skigebieten Alta Badia und zur Sellaronda. Der Lift „Colt Alt“ liegt sogar unmittelbar am Hotel. Die Anfahrt nach Corvara (vom Brenner kommend) über den Passo Gardena ist wirklich traumhaft. Entlang der Straße starten hier auch immer wieder Wanderwege. Nach einem aktiven Tag in einem der berühmtesten Skigebiete der Alpen kann man entweder im Spa entspannend oder einen perfekt zubereiteten Cappuccino an der Bar genießen.

Blick auf Corvara und die umliegenden Berge aus dem Bett

Halbpension: Eines von drei Fünf-Gang Menüs ist immer vegan
Besonders überrascht hat uns das Dinner im Rahmen der Halbpension. Grundsätzlich findet man kaum anderswo in den Alpen so eine schöne Menüwahl: Es gibt jeweils eines aus der Einheimischen-, Internationalen- und sogar komplett veganen Küche. Besonders schön ist, dass man sich seine 5-Gänge aus allen Menüs wählen kann – etwa eine einheimische Vorspeise und eine vegane Nachspeise. Selten haben wir so gut wie im Posta Zirm gegessen, selten waren alle Speisen nicht nur perfekt zubereitet, sondern besonders ästhetisch präsentiert. Unser absolutes Highlight: Ein Panna Cotta, das derart gut einer echten Zitrone nachempfunden war, dass man nicht wissen will, wie lange Patissier Pietro daran Feinarbeit geleistet hat. Spätestens das Dessert-Buffet am Samstagabend katapultiert Liebhaber von Süßspeisen in den siebten Himmel.

Dessertbuffet am Samstagabend – auch mit veganer Ecke

Das Posta Zirm kombiniert eine zentrale Lage, direkten Zugang zum Wintersport mit dem Luxus eines klassischen Grand Hotel. Besonders gefallen hat uns die 200 Jahre alte Tradition, kombiniert mit modernsten Zimmern und moderner Kulinarik, z.B. im täglich veganen Menü.

Hotel Posta Zirm
Col Alt, 95 – 39033
Corvara in Badia
T +39 0471 836 175
https://www.postazirm.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.