Hotels
Kommentare 1

Le Blanc Hotel & Spa Vason

Le Blanc Hotel & Spa Vason

In den letzten Jahren ist uns das Le Blanc in Vason immer wieder auf unserer Suche nach einer Silvester-Location in den Alpen auf den Schirm gekommen. Auf dem Rückweg von Rimini haben wir uns spontan entschlossen, eine Zwischenstopp im Le Blanc einzulegen. Das Highlight: Es liegt auf 1.600 Metern auf dem Monte Bondone mit einem wunderbaren Blick ins Tal.

In Rimini hatten wir am Nachmittag 35 Grad und auch die Tage davor permanent Sonne und Hitze pur. Wir so oft wurde es auf dem Weg in den Norden immer dunkler, nässer und kühler. Als wir bei Trient von der Autobahn abfuhren, hatte es gerade noch 20 Grad und es gewitterte recht ordentlich. Für manche Touristen wäre es wohl eine Katastrophe gewesen, für uns war es aber wunderbar, genau bei diesem „dramatischen“ Wetter von Trient aus die etwa halbstündige Fahrt bei Sturm über enge Passstraße bis auf 1.600 Metern Höhe anzugehen. Mit einem Skoda Octavia Scout mit variablem Allradantrieb und ausreichend TDI-Leistung und Bodenfreiheit konnte auch eigentlich nichts schief gehen.

IMG_7182

Die Anfahrt zum Hotel ist für Pass-Liebhaber wunderbar und war auch für uns spektakulärer als erwartet. Etliche Kurven schlängeln sich sowohl durch dichten Wald als auch schöne Panoramapunkte. Das Le Blanc zählt, angekommen in Vason, zu einem der höchstgelegenen Häuser und dürfte auch das neueste Hotel des kleinen Bergdorfes sein. Gerade als wir ausstiegen war das Unwetter natürlich auf dem Höchsstand mit starkem Wind und Regen. Ungünstig: Kostenlos parken geht nur eine Kehre über dem Hotel auf einem Schotterparkplatz. Es hieß also ordentlich nass zu werden.

Als wir das Hotel nach 21 Uhr betraten, überraschte uns der Schichtleiter und die Empfangsdame direkt am Eingang. Ungewöhnlich für ein Hotel dieser Größe wusste man bereits von unserer Anreise und bot uns sogar an, noch im Rahmen der Halbpension zu Abend zu essen, obwohl im Speisesaal schon aufgeräumt wurde. Nach dem wirklich freundlichen Check-In führte uns die Dame auch noch zum Zimmer. Für italienische Verhältnisse und den Preis (80 EUR inkl. FS bei Booking) wirklich keine Selbstverständlichkeit. Allerdings erklärte sie auch: WLAN ist nur in der Lobby kostenlos.

le blanc

Im Zimmer angekommen konnten wir, bevor es komplett dunkel wurde, noch einen kurzen, schönen Panoramablick auf die Orte im Tal werfen. (Es gibt Zimmer wie unseres mit bestem Tal-Blick oder raus zur anderen Seite, die ebenfalls recht ansehnlich ist.) So freundlich das Personal und so schön der Blick auch sind, hakt es an den Zimmern. Sie sehen in Booking nicht gewöhnlich besser sondern deutlich besser aus. Wir hatten innerhalb der ersten Minuten mehrere grobe Mängel entdeckt. Z.B. eine unsaubere Toilette (das war bisher überhaupt das erste Mal), eine Steckdose die aus der Wand hing, fast defekte Balkontüren und auch unsere Zimmertür an sich hatte einen Zentimeter Luft zum Boden. Also diese Art von Voll-ins-Gesicht Mängeln, die uns sonst eigentlich nie begegnen. Schaut man sich die Winter-Preise des Le Blanc an, ist das eine kleine Katastrophe.

Das Zimmer ist wirklich groß und auch etwas gemütlich. Das Bad muss wieder Kritik einstecken, da der Wasserdruck (aus Spargründen) extrem niedrig eingestellt wurde und auch die Dusche mit dem Billig-Duschkopf nicht zum Anspruch des Hotels passen. Für einen Witz haben wir nach einem kurzen Blick in den Spa Bereich den Namen des Le Blanc („& Spa“) gehalten: Es gibt für 85 Zimmer nur ein winziges Innenpool. Hier ist der Kinder- und Seniorenhorror bei schlechtem Wetter und die Überfüllung vorprogrammiert.

Blick ins Tal in Richtung Trient

(Leider nebliger) Blick ins Tal in Richtung Trient

Der Frühstückssaal, der gleichzeitig der Raum für die anderen Mahlzeiten ist, ist ebenfalls schön designt und durchdacht mit einem Panoramablick gebaut, das Frühstücksangebot unterschreitet aber auch viele Hotels mit nur weniger Sternen in Italien deutlich. Zur Auswahl gab es quasi nichts und das was ausliegt ist nicht nur ungekühlt, sondern leider restlos die aller billigste Ware.

Wir würden das Le Blanc nicht mehr buchen – insbesondere nicht im Winter, da zu dieser Zeit die hohen Preise nie gerechtfertigt sind. Bis auf das weniger leckere Frühstück war der Aufenthalt für eine Nacht aber durchaus in Ordnung!

Hotel Le Blanc,
Loc. Vason 64, Monte Bondone TRENTO
Tel. +39 0461 94 74 57

1 Kommentare

  1. Pingback: Wirklich multifunktional: Škoda Octavia Scout 2.0 TDI › Motoreport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.