Hotels
Kommentare 1

Perfekt: Baldinini Fashion Resort in Torre Pedrera (Rimini)

Perfekt: Baldinini Fashion Resort in Torre Pedrera (Rimini)

„We have no room with indirect seaview and upgraded you to a better room“. Es gibt Sätze, die man weniger gerne hört. Gleich vorab: Das Baldinini ist super. Mit Sicherheit das beste Hotel im kleinen Örtchen Torre Pedrera ca. 10 km nördlich von Rimini. Und nicht mal das teuerste.

Schon vor ein paar Monaten hatten wir die günstigste der 3 verschiedenen Zimmerkategorien im Baldinini online reserviert. Wir gingen davon aus, dass das Haus, das erst 2013 eröffnet wurde, mit Sicherheit bald voll sein würde. Der Badeort Torre Pedrera und weitere Örtchen nördlich von Rimini sind sehr schön aber eher dafür bekannt, keine neuen oder schicken Hotels ihr Eigen zu nennen. Meist sind die Häuser in den 60er- oder 70er Jahren erbaut und bislang nur teilrenoviert. Was uns besonders am Baldinini gefallen hat ist, dass es eine Art Fashion-Oase an der Adria inmitten klassischer Badehotels ist. Seine moderne, schlichte Architektur lässt es aus der Hotelreihe direkt am Strand herausstechen, andere Urlauber fotografieren es sogar.

baldinini rimini bett

Die Hotellobby ist groß, hell, die Rezeption minimalistisch und besetzt mit (im Moment noch) sehr freundlichem, motiviertem Personal. Die Zimmer, es sind nur etwa 20 Stück, befinden sich auf den Stockwerken 1 und 2. 90 % der Zimmer haben zumindest einen indirekten, seitlichen Meerblick. Die Zimmer der höchsten Kategorie (im Test), davon gibt es 4 Stück, blicken direkt auf den Strand.

baldinini zimmer

Allen Zimmern gleich sind tolle Fliesen sowohl im Zimmer an sich als auch im Bad. Die Klimatisierung lässt sich digital einstellen. Besonders selten und schön: Das Bad hat ein kleines Fenster, das sich per Knopf auf- und zufahren lässt. Es gibt also Tageslicht und nicht nur einen Abluftschlauch. Die Dusche, die extrem groß ausfällt, bietet eine Rainshower-Dusche vom Feinsten (seitlich, von oben, alles kann eingstellt werden)

baldinini bad

Passend zum Namen „Fashion Resort“ ist das Design der einzelnen Elemente im Zimmer so passend aufeinander abgestimmt wie selten. Perfekte Farbharmonien, eine beeindruckende indirekte Beleuchtung und das ein oder andere Gadget wie der verspiegelte Fernseher machen den Aufenthalt im Baldinini perfekt.

baldinini restaurant

Das Frühstück geht weit über italienische Verhältnisse hinaus. Der Frühstücksraum, der Mittags oder Abends auch ein Restaurant ist, befindet sich direkt um die komplett verglaste Showküche. Das Buffet steht nicht in einem unschönen Kühlwagen sondern ist entlang des gesamten Raumes aufgebaut. Natürlich ist die Auswahl groß, besonders schön fanden wir aber die Auswahl an frischen Kuchen und auch Muffins sowie verschiedene Sorten (wirklich) frisch aufgeschnittenes Obst. Das i-Tüpfelchen: Der Cappucchino wird frisch zubereitet und kommt nicht aus einem Milchpulverautomaten. Besonders beliebt ist zum Frühstücken die Terrasse direkt am Strand. Diese bietet, da sie auch zum Restaurant gehört, mehr Plätze als das Hotel Gäste aufnehmen kann. Entsprechend findet man immer einen schönen Tisch zum Frühstück direkt am Meer.

Insider-Info

Erst während unseres Aufenthalts im Hotel fanden wir heraus, dass das Haus der italienischen Mode-, genauer gesagt Schuhmarke Baldinini gehört. Einige wenige Bilder von Schuhmodellem weisen in der Lobby darauf hin.

Die Dachterrasse, die sich über die komplette dritte Etage erstreckt, ist nur mit Dachpappe ausgelegt und leer. Dennoch fährt der Aufzug bis dorthin. Auf Nachfrage erklärt man uns, dass hier in den nächsten Jahren ein Spa-Bereich nachgerüstet werden soll. Es fehle an den nötigen Baugenehmigungen.

Das Baldinini serviert im Frühstücksraum mit Showkuche auch à la carte Mittag- und Abendessen. Jeder Handgriff der Küche kann vom Sitzplatz aus beobachtet werden und so gut wie die Arbeit aussieht schmeckt es auch. Das Restaurant ist etwas teurer als andere Anbieter entlang der Straße, Hotelgäste bekommen aber 10 % Rabatt.

1 Kommentare

  1. Pingback: Le Blanc Hotel & Spa Vason › AboutHotels - Hotelblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.